Klinik für Gastroenterologie,
gastrointestinale Onkologie und Endokrinologie

Leistungsspektrum

Zentrum für interventionelle Endoskopie und Sonographie (ZEuS)

In dem Zentrum für interventionelle Endoskopie und Sonographie (ZEuS) können wir alle gängigen diagnostischen und therapeutischen Techniken anbieten.

Ösophago-Gastro-Duodenoskopie (ÖGD) in HD Qualität

  • Resektionen von prämalignen oder malignen Prozessen
  • Schlingenpolpyektomie
  • Kappen- oder Ligaturmukosektomie bei Barrett-Schleimhaut
  • Endoskopische Submukosadissektion (ESD)
  • Radiofrequenzablation in Ösophagus und Magen (Barrx-System)
  • Endoskopische Spaltung von Zenker-Divertikeln
  • Chromoendoskopie
  • tiefe Gewebeentnahme submuköser Prozesse (Nadelmesserbiopsie)
  • Radiologische Darstellung von Stenosen, Strikturen, Fisteln oder Leckagen
  • Bougierung von Ösophagus-, Anastomosen- und Pylorusstenosen
  • Ballon-Dilatation bei Achalasie oder Stenosen
  • Injektionstherapie von Botolinum-Toxin bei Achalasie
  • Metallstent-Implantation (SEMS) bei malignen Stenosen
  • Argon-Plasma-Koagulation (APC) von Angiodysplasien
  • Blutstillung durch Unterspritzen, Setzen von Clips oder APC-Therapie
  • Over the scope Clip (OTSC)
  • Gummiband-Ligatur und Sklerotherapie bei Ösophagus- und Fundusvarizen
  • Fremdkörperentfernung
  • PEG-Anlage (perkutane endoskopische Gastrostomie) in der Fadendurchzugsmethode
  • Anlage von nasogastrischen Ernährungssonden

Intestinoskopie in HD Qualität

  • Kapselendoskopie
  • Singleballon-Enteroskopie
  • Gewebeentnahme mittels Zangenbiopsie
  • Blutstillung durch Unterspritzen oder mittels APC-Therapie
  • Polypektomie
  • Radiologische Darstellung von Stenosen, Strikturen, Fisteln

Koloskopie/Rektoskopie in HD Qualität

  • Resektionen von prämalignen oder malignen Prozessen
  • Schlingenpolpyektomie
  • Endoskopische Submukosadissektion (ESD)
  • Vollwandresektion (FTRD-System)
  • Chromoendoskopie
  • Gewebeentnahme mittels Zangenbiopsie
  • radiologische Darstellung von Stenosen, Strikturen, Fisteln
  • Ballon-Dilatation von Tumor- oder narbigen Stenosen
  • Argon-Plasma-Koagulation (APC) von Angiodysplasien
  • Blutstillung durch Unterspritzen, APC-Therapie oder Applikation von Clips
  • Hämorrhoidentherapie durch Sklerosierung oder Ligaturbehandlung

ERCP

  • intraduktale Radiofrequenzablation (RFA) bei malignen Gallangangsstenosen
  • HD-Cholangioskopie und Pankreatikoskopie (SpyGlass) mit Probenentnahme
  • Intraduktale Sonographie des Gallengangs bei unklaren Stenosen (Minisonde)
  • Gewebeentnahme mittels Zangenbiopsie oder mittels Bürstenzytologie
  • Entnahme von Galle zur Resistenztestung von Bakterien
  • Papillotomie (Papillenmuskelspaltung) über Gallen- oder Pankreasgang
  • Precut-Papillotomie
  • Steinextraktion aus dem Gallengang
  • Mechanische Steinzertrümmerung (Lithotrypsie)
  • Gallengangs- und Pankreasgangdilatationstherapie
  • Gallengangs- und Pankreasgang-Drainagen (Plastik-, Metallstents)
  • Einlage von naso-biliären Sonden zur Spülung bei Cholangitis
  • Perkutane transhepatische Cholangiographie (PTC)
  • Percutane transhepatische Cholangio-Drainage (PTCD)
  • Rendezvous-Verfahren zur Umwandlung einer PTCD in eine innere Gallengangsdrainage
  • Radio-Frequenz-Ablation (RFA) bei malignen Stenosen im Gallengang

Endosonographie

  • Diagnostische Endosonographie von Ösophagus, Magen, Duodenum, Pankreas
  • Farbduplexuntersuchung
  • Endosonographisch-gesteuerter Punktion (Zytologie und Histologie)
  • Endosonographisch gesteuerte Punktion von Pankreaspseudozysten und „Walled off Nekrosen“ (WON)
  • Transgastrale Pigtaildrainage
  • Transgastrale Metallgitterstenteinlage (Hot-Axios-Stent)
  • Endoskopische Nekrosektomie

Sonographie

  • Kontrostmittelsonographie (CEUS)
  • Scherwellen Elastographie
  • Stanzbiopsien in allen abdominallen und thorakalen Lokalisationen zur histoloigschen Diagnosesicherung
  • Leberblindpunktion
  • Anlage von Drainagen bei Abszessen und Verhalten
  • Anlage eines getunnelten Pleurx-Katheters zur permanenten Aszitesbehandlung

Sklerosierungstherapie bei symptomatischen Zysten

Kontakt zur Klinik

Adresse
Klinik für Gastroenterologie,
gastrointestinale Onkologie und Endokrinologie
der Universitätsmedizin Göttingen
 
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Telefon
0551 39-62301

Zugang zur Klinik

Ambulanzen und Sekretariate

Hauptgebäude des Universitätsklinikums Göttingen

Sekretariate: Aufzug C3 / Ebene 3
Ambulanzen: Aufzug B3 / Ebene 3


Stationen

Bettenhaus 2
Station 2021: Aufzüge zur Ebene 2
Stationen 4022/4023: Aufzüge zur Ebene 4

 

Lageplan

lageplan gastroenterologie umg