Molekulare Mechanismen und translationale Ansätze im Pankreaskarzinom

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) gehört zu den aggressivsten soliden Tumoren überhaupt und weist aufgrund fehlender Frühsymptome und einer ausgeprägten Therapieresistenz eine 5-Jahres-Überlebensrate von weniger als 7% auf.

Ein fundiertes Verständnis der molekularen und zellulären Schlüsselmechanismen der Initiation und Progression des Pankreaskarzinoms ist essentiell, um neue diagnostische und therapeutische Verfahren zu entwickeln, die die Prognose dieser malignen Erkrankung verbessern.

Die Arbeitsgruppen des Pankreasschwerpunkts der Klinik nutzen humane und Mausmodell-basierte Ansätze sowie „State-of-the-Art“ biochemische und molekulare Analysen zur Identifikation und Charakterisierung transkriptioneller, chromatin-assoziierter und durch Tumorstroma induzierter Prozesse der Entzündung, Transformation, Progression und Chemoresistenz des Pankreaskarzinoms. Ein wichtiger Pfeiler der Pankreasforschung unserer Klinik ist die Etablierung einer translationalen Plattform zur Übertragung unserer Ergebnisse aus der Grundlagenforschung in kliniknahe Anwendungen zur Entwicklung neuer diagnostischer und therapeutischer Strategien beim Pankreaskarzinom. Ein besonderer Fokus aktueller Forschungsarbeiten liegt dabei auf der Charakterisierung molekularer Subtypen und einer hierauf beruhenden Tumorstratifizierung und Therapie des Pankreaskarzinoms.

pankreaskarzinom

Molekulare Subtypen des Pankreaskarzinoms (aus: Bailey et al., Nature 2016)

Pancreatic ductal adenocarcinoma (PDAC) belongs to the most aggressive solid tumor entities. Due to the failure of early symptoms of the disease and a significant therapeutic resistance pancreatic cancer is characterized by a 5-years survival rate of less than 7%. A detailed understanding of the cellular and molecular key mechanisms of pancreatic cancer initiation and progression constitutes an essential prerequisite for the development of novel diagnostic and therapeutic options and for the improvement of pancreatic cancer prognosis.

The pancreatic cancer groups of our clinic utilize human and transgenic mouse model-based approaches and perform state-of-the-art biochemical and molecular approaches to identify and characterize transcriptional, chromatin-linked and tumor-stroma associated processes in pancreatic cancer - associated inflammation, transformation, progression and chemoresistance. A central focus of our department is the establishment of a translational platform that allows us to transfer our findings from our experimental research activities to the clinic in order to facilitate the development of novel diagnostic and therapeutic strategies in pancreatic cancer. Our current research activities in this field focus on the development of a molecular tumor subtype specific therapeutic stratification in pancreatic cancer (link pancreatic cancer program).

pankreaskarzinom

Molecular Subtypes in pancreatic cancer (published in: Bailey et al., Nature 2016)

 

Beteiligte Arbeitsgruppen

AG Ellenrieder
AG Heßmann
AG Neeße
AG Singh